Lehrgänge und Kurse 2019


Anerkannter Kanu-Ausbilder

Der Paddel Sport Münster von 1923 e.V. ist vom Deutschen Kanu-Verband wieder mit dem Gütesiegel "DKV-anerkannter Kanu-Ausbilder" versehen worden. Dieses Gütesiegel erhalten Kanuvereine, die Anfängerschulungen nach bestimmten Anforderungen anbieten (z.B. geschulte Ausbilder, vorhandene Sicherheitsausrüstung etc.). Mit der Vergabe des Gütesiegels werden die Vereine zum Ansprechpartner für Kanusport-Interessierte in ihrer Region.

Datum Veranstaltung
? Wochenendlehrgang f. Schüler des beruflichen Gymnasiums mit Vergabe EPP1
? Anfängerkurs mit EPP-Vergabe Stufe Basis und Stufe 1
? Anfängerkurs mit EPP-Vergabe Stufe Basis und Stufe 1
? Wochenendlehrgang f. Schüler des beruflichen Gymnasiums mit Vergabe EPP2
? Anfängerkurs mit EPP-Vergabe Stufe Basis und Stufe 1
? Vormittagskurse (3 x 4 UStd.) für Schulklassen; Termine n. V.
?

Nachmittagskurse (3 x 4 UStd.) für Schulklassen; Termine n. V.

? Anfängerkurs für Kleingrupen (5-10 Pers.) mit EPP St. Basis und St. 1; Termine n. V.

Wer leitet die Kurse?

Grundsätzlich gilt, dass die Qualität der Kurse stets gewährleistet sein muss. Verantwortliche Leiter eines Kurses sind Fachübungsleiter oder Kanulehrer-B-Kanuwandersport mit einer gültigen Lizenz des Deutschen Kanuverbandes. Sie sind aufgrund ihrer bisherigen Ausbildung und Erfahrung die Garanten dafür, daß alle erforderlichen Voraussetzungen beachtet werden. Selbstverständlich werden auch erfahrene Fahrtenleiter zur Unterstützung eingesetzt.


 

Welche Kurse sind für mich geeignet?

Schnupperkurse/Anfängerkurse richten sich an jeden, der einmal unverbindlich das Kanufahren ausprobieren möchte. Bei eintägigen Veranstaltungen oder Wochenendkursen werden hier die Grundkenntnisse des Kanufahrens bis hin zu einer Grundqualifikation vermittelt.
In Kanusportkursen für Fortgeschrittene können die Teilnehmer ihre bisherigen erworbenen sportlichen Kenntnisse verbessern (z.B. Wildwasser, Seekajak oder Rodeo).

 


Bin ich als Teilnehmer versichert?

Teilnehmer an den Kursen der Vereine, die noch kein Vereinsmitglied sind, genießen keinen Versicherungsschutz. Die Teilnahme erfolgt also auf eigenes Risiko. Hier empfiehlt sich unter Umständen der Abschluß entsprechender Zusatzversicherungen, z.B. über das Versicherungsbüro des Landessportbundes.